Zur Suche hier klicken

Rollwiderstand: Welcher Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch?

Als Verkaufsargument spricht man teilweise für einen Reifen von einem geringen Rollwiderstand. Dieses Qualitätskriterium wird auch von der EU-Regelung benutzt. Was genau ist der Rollwiderstand?

Der Rollwiderstand entspricht der energie, die beim Fahren verloren geht. Aus der Reifenverformung resultiert der Energieverlust.

Für die Automobilisten, die ihren Kraftstoffverbrauch verringern möchten, ist der Rollwiderstand von großer Bedeutung. Die Überwindung der Fahrwiderstände kostet Energie und dadurch Kraftstoff. Der Rollwiderstand hat also einen direkten Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch.

Die Reifen mit Silica-Verbindungen haben einen höheren Rollwiderstand als Reifen ohne Silicamischungen.

Weitere Elemente zu beachten:

  • Das Gewicht des Komplettrades (Felgen + Reifen) : je leichter das Rad ist, je geringer ist der Kraftstoffverbrauch.
  • Die Seitensteifigkeit : je steifiger die Reifenflanken sind, umso weniger die Verformung des Reifens und geringer der Kraftstoffverbrauch.
  • Die Qualität des Bodenbelags: der Rollwiderstand ist abhängig vom Bodenbelag und der Belastung der Rollen.

Wie misst man den Rollwiderstand?

Den Rollwiderstand kann man in einem Labor bei einer Temperatur von 25°C messen. Um den Rollwiderstand zu messen, wird der PKW-Reifen auf eine Trommel mit einem Durchmesser von zwei Metern montiert und läuft dort mit genau definiertem Anpressdruck und Belastung.

Eine erste Messung erfolgt ohne Reifen. Um die Trommel ohne den Reifen zu drehen, muss eine bestimmte Kraft aufgewendet werden. Dann erfolgt die zweite Messung. Wenn der Reifen auf die Trommel trifft, erhöht sich der benötigte Kraftaufwand. Aus dem Messunterschied zwischen der benötigten Kraft mit und ohne Reifen wird den Differenzwert. Man bezeichnet diesen Differenzwert als Vortriebswiderstand.


Wissenswertes:

Beim Reifenwechsel erhöht sich der Rollwiderstand von 20%. Das kann einen leichten Steigerung des Kraftstoffverbrauchs darstellen.

Der Rollwiderstand kann im Laufe der Fahrt variieren: nach der Erwärmunsgzeit senkt der Rollwiderstand.

Der Koeffizient von Rollwiderstand kann erklären, warum einige Automobilisten die massiven Reifen bevorzugen. Die Fahrwiderstände werden besser verteilt, was dazu beiträgt, die Lebensdauer des Reifens zu verbessern.