Zur Suche hier klicken

"Tyre heat cycle" : Heizzyklus

Trotz der beträchtlichen Fortschritte im mechanischen und aerodynamischen Bereich bleiben die Reifen ein zerbrechlicher Bestandteil der Automobilindustrie. Der Heizzyklus ist wichtig, um die Struktur zu verstärken und die Lebensdauer der Reifen zu verbessern.

Heizzyklus eines Reifens: was ist das genau ?

Der Heizzyklus ist eine Meßeinheit, die es ermöglicht, die Lebensdauer eines Sportreifen zu bestimmen. Bei jedem Heizzyklus leidet der Reifen, da er nach dem Heizen und der Nutzung wieder abkühlt. Es geht um die Periode zwischen der Heizzeit (Fahrzeit) und die Abkühlung (Ruhezeit).

Kann der Heizzyklus einen Einfluss auf das Verschleißniveau eines Reifens haben?

Für jeden neu hergestellten Reifen ist eine Einfahrzeit notwending, damit die Fahrleistungen optimal sind. Bei Sportreifen sind die Bindungen zwischen Kautschukmolekülen nicht identisch. Es gibt 2 Typen von Bindungen: feste Bindungen und schwache Bindungen. Die schwachen Bindungen verursachen einen vorzeitigen Reifenverschleiß.

Wie kann man die Struktur eines Reifens verstärken ?

Es gibt genauso viele Heizzyklen wie Einsatzmöglichkeiten eines Reifens. Der wichtigste Heizzyklus ist der erste. Wichtig ist, die folgenden Empfehlungen zu beachten, um die Fahrleistungen des Reifens zu optimieren.

Der erste Heizzyklus sollte nicht zu schnell sein. Empfohlen wird ein progressives Beschleunigen und eine ruhige Fahrweise.

Die Erwärmungszeit kann 10 bis 15 Minuten dauern. Dabei sollten Sie ein paar Runde drehen und die Geschwindigkeit nach und nach erhöhen. Die letzte Runde ermöglicht es, eine maximale Geschwindigkeit und Temperatur zu erreichen. Burns und Donuts sind zu vermeiden!

Während der Ruhezeit können die Reifen 24 Stunden lang nicht mehr benutzt werden. Das schnelle Aufheizen hat tatsächlich dazu geführt, die schwachen Bindungen aufzulösen.

Die Ruhezeit hat zwei Funktionen: die Auflösung der schwachen Bindungen und die Weiterentwicklung von neuen Molekülen (Starke Bindungen).

Im Falle einer zu kurzen Ruhezeit können sich die Molekülern nicht weiterentwickeln. Die Lebensdauer des Reifens wird dadurch stark reduziert.