Zur Suche hier klicken

Spureinstellung, Achsvermessung und Auswuchten

Die Spureinstellung der Reifen ist eine sehr wichtige Maßnahme, die von qualifizierten Spezialisten durchgeführt werden muss. Für jedes Fahrzeug gibt es eine optimale Konfiguration der Sturzwinkel, Nachlaufwinkel und Vorspurwinkel. Diese optimale Konfiguration wird nur von qualifizierten Automechanikern bekannt.

Bei der Kontrolle der Achsgeometrie wird an Ihrem Fahrzeug, die optimale Einstellung von linkem und rechtem Rad vorgenommen Diese Operation kann zwischen 50 und 100€ kosten.

Eine schlechte Spureinstellung kann zu einem ungleichmäßigen Abriebbild sowie zu einem deutlich verschlechterten Fahrverhalten führen.

In der Liste unten finden Sie Antworten auf einige der häufigsten Fragen.

Ist die Spureinstellung ein Routineverfahren?

Nein, die Spureinstellung ist eine heikle Sache, die nur in den folgenden Situation durchgeführt werden muss :

  • Das Auto zieht nach links oder rechts.
  • Die Reifen nutzen sich unregelmäßig ab.
  • Das Lenkrad steht nicht ganz gerade.
  • Die Reifen quietschen.

Muss man nach jedem Reifenwechsel Spur einstellen?

In der Regel ist die Spureinstellung keine Pflicht, wenn Sie die gleichen Reifendimensionen behalten. Falls Sie dagegen eine neue Reifengröße haben sollte die Spureintellung unbedingt überprüft werden. Die meisten Werkstätten führen diese Eintellung systematisch nach dem Reifenwechsel durch.

Was genau ist Achsvermessung ?

Bei der Achsvermessung werden die Einstellungen von Spur und Sturz sowie die Nachlaufwerte überprüft. Die gesamte Achsgeometrie Ihres Autos wird kontrolliert.

Jedes Fahrzeug zeichnet sich durch bestimmte Eigenschaften und Messungen, die teilweise geändert werden können. Die präzise Spureinstellung wird mit einem mondernen Achsvermessungsgerät durchgeführt.


Der Sturzwinkel

Der Sturzwinkel bezeichnet den Winkel, den das Rad zur Senkrechten hat. Ist das Rad nach außen geneigt, ist der Sturz positiv, ist das Rad nach innen geneigt, ist der Sturz negativ.

Beim sportlichen Radfahren bietet einen negativen Sturzwinkel Haftungsmaximum in Kurven. Dieser Vorteil gilt aber nicht auf der Geraden. Die Bremsleistungen sowie die Beschleunigungskapazität werden verringert.

Der Nachlaufwinkel

Der Nachlaufwinkel bezichnet den Winkel zwischen der Lenkdrehachse und der Senkrechten.

Dieser Winkel garantiert die Stabilität des Fahrzeugs bei hoher Geschwindigkeit. In der Regel kann der Nachlaufwinkel nicht geändert werden. Eine Änderung dieses Winkels kann nur durch einen Stoß bedingt sein.



Der Vorspurwinkel

Der Vorspurwinkel ist der Spurwinkel bei Lenkradwinkelstellung geradeaus. Ist der Abstand an der Radvorderseite kleiner als an der Radhinterseite, ist die Vorspur positiv. Ist er dagegen hinten kleiner als vorne ist die Vorspur negativ. In diesem Fall spricht man von der Nachspur.


In der Regel zeichnet sich ein Fahrzeug mit Hinterradantrieb durch einen Vorspurwinkel, während ein frontgetriebenes Fahrzeug einen Nachspurwinkel hat.




Die Spureinstellung st eine wichtige Maßnahme um die Fahrsicherheit zu gewährleisten.

Eine falsche Spureinstellung ist die erste Ursache für flatternde Lenkung, ungleichmässige Reifenabnutzung und einseitiges Ziehen des Fahrzeugs.