Zur Suche hier klicken

Die verschiedenen Reifentypen

Sommerreifen

Dieser Reifen bietet eine ausgezeichnete Griffigkeit auf trockener Fahrbahn. Auf nasser Fahrbahn sind die Leistungen niedriger.

Der gute Zustand Ihrer Sommerreifen ist sehr wichtig. Ein abgenutzter Sommerreifen kann gefährlich sein, weil seine Bodenhaftung viel geringer wird.


Winterreifen

In Deutschland besteht eine Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen.

Es wird empfohlen, von November bis einschließlich März mit Winterreifen zu fahren. Wenn im Herbst die Temperaturen unter 10° fallen, sollten Sie also Ihre Winterreifen schon montiert haben.

Ein stark abgenutzter Winterreifen kann auf schneebedeckter oder nasser Fahrbahn gefährlich werden. Wenn die Mindestprofiltiefe für Winterreifen (3 mm) erreicht ist, wird es empfohlen, Ihre Reifen zu wechseln, um die Bodenhaftung Ihres Fahrzeuges im Winter zu steigern.


Ganzjahresreifen

Mit einem Allwetterreifen können Sie Ihr Fahrzeug sowohl im Winter als auch im Sommer benutzen. Wer sich für Ganzjahresreifen entscheidet, spart Zeit. Dieser Reifen gilt als der gute Kompromiss zwischen Sommerreifen und Winterreifen.

Der Ganzjahresreifen bietet jedoch eine weniger gute Leistung auf trockener und verschneiter Fahrbahn als ein Sommerreifen und ein Winterreifen.

Der gute Zustand Ihrer Sommerreifen ist sehr wichtig. Für mehr Sicherheit empfehlen wir Ihnen, den Zustand regelmäßig zu prüfen.