Nie wieder Felgenkratzer! Entdecken Sie die Reifen mit Felgenschutzleiste!

Haben Sie sich schon mal gefragt, was die folgenden Reifenbezeichnungen bedeuten? MFS, FR, FSL oder RPB

Diese verschiedenen Abkürzungen haben immer die gleiche Bedeutung. Der Reifen verfügt über eine Gummiauswölbung an der äußeren Reifenflanke, die die Felgen schützt und verhindert, dass die Felge gegen einen Bordstein schrammt. Es geht um eine Felgenschutzleiste.

Als Beispiel haben wir zwei Abbildungen ausgewählt:


Auf dem linken Foto können Sie sehen, dass die Felge den Stößen und Schocks ausgesetzt ist. Auf dem rechten Foto wird dagegen die Felge von einer Gummilippe (Felgenschutzleiste) geschützt. Der Reifen absorbiert die Schocks und Stöße.

Sind die Reifen mit Felgenschutzleiste häufig verkauft?

Nein, in der Regel haben die Reifen keine Felgenschutzleiste. Standardreifen werden meist auf Stahlfelgen aufgezogen. Diese verfügen über Radkappen, um den Look des fahrzeugs zu verbessern. Bei Reifen, die eine Felgenschutzleiste haben, ist es teilweise nicht möglich, Radkappen zu montieren.

Darüber hinaus ermöglichen die Felgenschutzleiste nicht, leichte Kratzspuren zu vermeiden.


Kennen Sie die Rimblades ?

Es gibt weitere Möglichkeiten, um die Felgen zu schützen, wie zum Beispiel die Rimblades. Es geht um Gummiringe, die über die Felge gezogen werden. Der Schutz ist allerdings weniger wirkungsvoll als bei einer Felgenschutzleiste. Der Vorteil liegt darin, dass die Rimblades ersetzen können werden. Die Rimblades sind in mehreren Farben zu finden und machen den Look der Felgen noch attraktiver.